Abwassersignal und Inzidenz (Extrapolationsversuch)

Vorbemerkungen

Mit 1. Juli 2023 wurde die offizielle Erfassung der COVID-Daten eingestellt.

Daher gibt es seither keine täglichen (oder zumindest wöchentlichen) Daten zu Fallzahlen (= Inzidenzen).

Es gibt aber das Dashboard der COVID-Werte aus 48 Kläranlagen. Diese Werte werden seit September 2021 erhoben und publiziert. Die Zahl der beteiligten Anlagen wurde einige Male geändert, aber seit Feber 2023 sind es immer dieselben 48 Anlagen.

Für Wien sind die Abwasserwerte für den Zeitraum vom 1. September 2022 bis 30. Juni 2023 vergleichbar.

Für Wien gibt es für diesen Zeitraum also sowohl Inzidenzen als auch Abwasserwerte.

Man kann damit in diesem Zeitraum den Zusammenhang dieser beiden Datenreihen untersuchen und dann aus den späteren Abwasserwerten eine grobe Abschätzung der aktuellen Inzidenzen errechnen.

Mit 7. Dezember 2023 wurde die Berechnungsmethode in diesem Blogbeitrag geändert, die extrapolierten Werte sind jetzt höher als nach dem davor angewendeten Berechnungsverfahren.

Details der Berechnungsmethode gibt es im letzten Abschnitt.

Gesamtvirenfracht

Die Abwasserdaten der Bundesländer der einzelnen Bundesländer reichen verschieden weit. In letzter Zeit liegt das Burgenland meist fast eine Woche hinter den anderen Bundesländern. Die Vorarlberger Daten sind ebenfalls einige Tage verzögert.

Daher ist der Wert der Gesamtvirenfracht für die letzten Tage weniger zuverlässig.

Die Daten der einzelnen Bundesländer reichen bis

Bundesland letzte
Tirol 2024-01-31
Kärnten 2024-01-30
Niederösterreich 2024-01-30
Oberösterreich 2024-01-30
Salzburg 2024-01-30
Steiermark 2024-01-30
Vorarlberg 2024-01-30
Wien 2024-01-30
Burgenland 2024-01-28

Daten zur Gesamtvirenfracht, die auf Werten aus allen Bundesländer beruhen, gibt es bis zum 28. Jänner 2024.

Auf einer logarithmischen Skala sieht der Werteverlauf so aus:

Abschätzung der Inzidenz

Die Abwasserdaten (für alle Bundesländer) reichen bis zum 28. Jänner 2024.

Die geschätzte (extrapolierte) Inzidenz für ganz Österreich bis zum 28. Jänner 2024 sieht so aus:

Mit logarithmischer Skala sieht die Grafik so aus:

Seit etwa Mitte August beobachten wir da Wachstum mit leicht steigender Zuwachsrate, also leicht „überexponentielles“ Wachstum.

Für die einzelnen Bundesländer erhalten wir folgendes Bild:

Und auf einer logarithmischen Skala sehen die Bundesländergrafiken so aus:

Wenn wir dieser Extrapolation Glaubwürdigkeit zubilligen, dann liegen wir derzeit bei einer etwas höheren Inzidenz als in der Welle vom Feber 2023, aber noch nicht so hoch wie im Oktober 2022.

Methodisches

Für eine mögliche Extrapolation der Inzidenzen aus den Abwasserwerten untersuchen wir jetzt den Zusammenhang zwischen diesen beiden Datenreihen.

Die Grafik zeigt einen Zusammenhang zwischen Inzidenz und Abwasserwert.

Um zu sehen, ob da ein annähernd proportionaler Zusammenhang besteht, stellen wir die Werte mit einer logarithmischen Skala dar.

Im Zeitraum Feber 2023 bis Juni 2023 sehen wir in Niederösterreich, der Steiermark und Wien einen deutlichen Zusammenhang unserer Datenreihen.

Der Quotient von Inzidenz und Abwasserwert hat im Zeitraum Feber 2023 bis Juni 2023 folgenden Verlauf:

Die Kurven zeigen deutliche Unterschiede.

Ein möglicher Grund sind die unterschiedlichen Testzahlen.