COVID-19 international - aktuelle Daten


Dieser Bericht verwendet die offiziellen Daten aus folgenden Quellen

Die täglichen Daten, die in diesem Bericht verwendet werden, gibt es als Excel-Datei zum Download.

Die Daten geben die registrierten, also positiv getesteten Fälle an. Da derzeit nur ein kleiner Teil der gesamten Bevölkerung getestet wird, ist diese Zahl nicht die Zahl der tatsächlich Infizierten.

Viele Grafiken in diesem Bericht verwenden die absoluten Fallzahlen und beziehen diese Zahlen nicht auf die Bevölkerungszahlen der einzelnen Länder. Das hat folgenden Grund: Man sieht, dass die Entwicklung der Zahlen in den meisten Ländern ähnlich, nur zeitversetzt, verläuft.
Wir zeigen aber auch jeweils die Entwicklungen pro 100.000 Einwohner.

Die meisten Grafiken in diesem Bericht sind interaktiv. Wenn man mit dem Zeiger bestimmte Elemente (Kurve, Punkte, Flächen) auswählt, dann erscheinen zusätzliche Informationen.

Weltweiter Verlauf

Laut den Daten der Johns-Hopkins-University (Stand 2020-09-18 02:00) gibt es derzeit weltweit
30.079.000 registrierte Fälle, davon
315.000 in den letzten 24 Stunden,
945.000 COVID-19-Todesfälle,
8.694.000 aktive registrierte Fälle und
20.440.000 Genesene.

In der letzten Woche gab es weltweit im Schnitt täglich 274.000 neue registrierte Fälle und 5.100 COVID-19-Todesfälle.

Gesamtübersicht

Die Zahl der weltweit registrierten Fälle verläuft zwischen Ende März und Mitte Mai annähernd linear, danach mit stetig steigenden täglichen Zuwächsen.

Bei der Kurve der aktiven Fälle ist noch keinerlei Tendenz zu „Flatten-the-Curve“ zu beobachten.

Tägliche Neuinfektionen

Die Ausbreitungsgeschwindigkeit erkennt man am besten mit der Zahl der täglichen Neuinfektionen.

Die Tageswerte zeigen starke kurzfristige Schwankungen, daher glätten wir sie mit dem 7-Tage-Mittel und erhalten folgende Kurve:

Wir sehen, dass die Zahl der täglichen Neuinfektionen nach einer „Beruhigungsphase“ im April seit Anfang Mai weltweit wieder zunimmt.

Zuwachsraten

Mit über 7 Tage gemittelter Zuwachsrate sehen die Zahlen so aus:

Eingeschränkt auf die Zeit seit 1. Mai sieht die Kurve so aus:

Die globale Zuwachsrate nimmt seit Anfang Mai etwas ab, seit Anfang August dann ziemlich gleichmäßig. Wir befinden uns also in einer Phase von „gerade nicht mehr exponentiellem“ Wachstums.

Tägliche Todesfälle

Wie bei den täglichen Neuinfektionen schwankt auch diese Zahl kurzfristig sehr stark. Wir glätten die Kurve daher mit einem 7-Tage-Mittel.

Hier ist folgender Trend erkennbar:
Von Mitte April bis Ende Mai nimmt die Zahl der täglichen Todesfälle ab, seit Anfang Juni steigt sie wieder.

Infektionen und Verstorbene

Ein direkter Vergleich des Zeitverlaufs von Neuinfektionen und Todesfällen zeigt Folgendes:

Ampelkarten Europa

Einige europäische Länder haben Regeln (oder stelle Regeln auf), welche Länder als Risikogebiete anzusehen sind. Einreisende aus diesen Ländern haben dann bestimmte Beschränkungen (möglicherweise Quarantäne bis zu einem negativen Test). Grundlage dieser Regeln ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 2 Wochen.

Die Karten gibt es auch in einer speziellen Version für Farbfehlsichtige am Ende dieses Dokuments.

Die folgenden Karten stellen den Gesamtzuwachs der registrierten Infektionen pro 100.000 Einwohner dar, nicht den durchschnittlichen Zuwachs pro Tag im untersuchten Zeitraum.

14-Tage-Karten

In der Schweiz gibt es so eine Regel mit der kritischen Grenze 60. Länder mit mehr als 60 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 2 Wochen werden als Risikogebiete eingestuft.

Diese und die folgenden Landkarten sind interaktiv, klicken auf ein Land zeigt den Wert dieses Landes.

Die Fläche der Kreise auf den Ländern entspricht der Einwohnerzahl.

Auch Zypern und Malta sind in der Karte dargestellt, sie sind aber sehr klein, man muss also genau hinsehen. Draufklicken funktioniert aber.

Manche Länder definieren diese Grenze schärfer, Risikogebiete beginnen schon bei mehr als 30 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 2 Wochen.

7-Tage-Karten

Die Corona-Ampel in Österreich betrachtet Gebiete mit 50+ Neuinfektionen in den Status hohes Risiko. Wendet man dieses Kriterium auf die Länder Europas an, dann erhält man folgende Karte:

In Deutschland gibt es lokale Regelungen, bei denen der kritische Wert bei 35 Neuinfektionen pro Woche pro 100.000 Einwohner liegt. Hier eine Karte, die diesen Schwellenwert für die europäischen Länder benutzt.